Welche Bremszangen wollt ihr in der R1Club R1?

Moderator: Forumsteam

Antworten

Welche Bremszangen wollt ihr in der R1Club R1?

Umfrage endete am 3. März 2013, 17:00

von der RN01, RN04 BJ1998 bis 2001 (4-Kolbenzange, axial verschraubt, Stahlkolben)
0
Keine Stimmen
von der RN09 BJ2002/2003 (4-Kolbenzange, axial verschraubt, Alukolben)
1
2%
von der RN12 BJ2004 bis 2006 (4-Kolbenzange, radial verschraubt)
13
27%
von der RN19, RN22 BJ2007 bis 2012 (6-Kolbenzange, radial verschraubt)
35
71%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 49

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 21020
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Welche Bremszangen wollt ihr in der R1Club R1?

Beitrag von PEB » 19. September 2012, 18:00

Welche Bremszangen wollt ihr in der R1Club R1?

EXuser568
-Member gelöscht-
Beiträge: 7507
Registriert: 16. Juni 2010, 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Welche Bremszangen wollt ihr in der R1Club R1?

Beitrag von EXuser568 » 19. November 2012, 19:16

Hhmmm... auch hier wähl ich das System der Rn19... aber wie von Rrudi schonmal angesprochen sind die 4-Kolben-Anlagen der 12er günstiger (Kosten der Beläge mein ich)... da ich diese Bremse aber nicht kenne:
Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht --> 6-Kolben-Rn19 ;-)
Paranoider User der seine eigenen Beiträge missbrauchen könnte :lol:

Yamaha_R1_RN09
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3664
Registriert: 1. August 2011, 22:51
Meine R1: GoldBlack
Extras: Einige ;)
Wohnort: GL

Re: Welche Bremszangen wollt ihr in der R1Club R1?

Beitrag von Yamaha_R1_RN09 » 20. November 2012, 06:52

Ich habe keine Ahnung ^^
Meine Bremsen gefallen mir eigentlich ziemlich gut :D, aber ich gehe mal stark davon aus, dass sich in 10 Jahren auch einiges an den Bremsen verbessert hat ?!
Ich bin der Hauch einer Chance, die du nicht hast 8)
Ich bin der Bitumenstreifen auf deiner Mopped Hausstrecke :twisted:

Benutzeravatar
ericnana
Rat der Blauen
Rat der Blauen
Beiträge: 1739
Registriert: 28. Januar 2010, 08:39
Meine R1: ist weg....
Extras: Yamaha XV 1600
Wohnort: Hamburg

Re: Welche Bremszangen wollt ihr in der R1Club R1?

Beitrag von ericnana » 20. November 2012, 09:28

Yamaha_R1_RN09 hat geschrieben:Ich habe keine Ahnung ^^
Meine Bremsen gefallen mir eigentlich ziemlich gut :D, aber ich gehe mal stark davon aus, dass sich in 10 Jahren auch einiges an den Bremsen verbessert hat ?!
Ich denke genauso - habe deshalb mal die von der RN19 bzw. RN22 gewählt.
Gruß
eR1c

Bild
http://www.youtube.com/watch?v=fihU5ZJRHeY mein 1. Renntraining :) 18.05.2012 Padborg
http://www.youtube.com/watch?v=SO7jlLA0 ... ata_player mein 2. Renntraining :-) 21.07.2012 Padborg

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 21020
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Welche Bremszangen wollt ihr in der R1Club R1?

Beitrag von PEB » 20. November 2012, 09:49

Ich fahre an meiner RN12 eine 19er Bremspumpe.
Und es ist ein sehr deutlicher Unterschied.
Da ich sehr zufrieden damit bin, habe ich natürlich das gewählt. :-)

Yamaha_R1_RN09
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3664
Registriert: 1. August 2011, 22:51
Meine R1: GoldBlack
Extras: Einige ;)
Wohnort: GL

Re: Welche Bremszangen wollt ihr in der R1Club R1?

Beitrag von Yamaha_R1_RN09 » 20. November 2012, 10:20

PEB hat geschrieben:Ich fahre an meiner RN12 eine 19er Bremspumpe.
Und es ist ein sehr deutlicher Unterschied.
Da ich sehr zufrieden damit bin, habe ich natürlich das gewählt. :-)

Dann nehme ich die 19er :D .... Mitläufer :razz:
Ich bin der Hauch einer Chance, die du nicht hast 8)
Ich bin der Bitumenstreifen auf deiner Mopped Hausstrecke :twisted:

marco84
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 523
Registriert: 13. März 2010, 21:10
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Wohnort: Eickhorst bei Welteinkaufsmetrople Braunschweig

Re: Welche Bremszangen wollt ihr in der R1Club R1?

Beitrag von marco84 » 20. November 2012, 11:33

also ich würde die nehmen, die am besten stoppen! da ich technisch bei dem thema nicht
ganz drin bin, müssten hier die anwesenden experten entscheiden. kenne nur die von meiner
und die bremesn eigendlich ganz gut...

mfg
marco
Lattenrost ist keine Geschlechtskrankheit

Yamaha_R1_RN09
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3664
Registriert: 1. August 2011, 22:51
Meine R1: GoldBlack
Extras: Einige ;)
Wohnort: GL

Re: Welche Bremszangen wollt ihr in der R1Club R1?

Beitrag von Yamaha_R1_RN09 » 20. November 2012, 11:39

Diese "Experten" könnten gerne auch mal erklären, warum Yamaha z.B. von (RN01-04) Stahl- auf Alukolben (RN09) gewechselt ist. Weniger Gewicht? Bessere Bremskraft? Geringerer Verschleiß?
Und dann widerum von axiale auf radiale Verschraubung?

Ist das einfach Entwicklung? Gucken was die Konkurrenz zu der Zeit verwendet hat?
Testverfahren?

Danke :)
Ich bin der Hauch einer Chance, die du nicht hast 8)
Ich bin der Bitumenstreifen auf deiner Mopped Hausstrecke :twisted:

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 21020
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Welche Bremszangen wollt ihr in der R1Club R1?

Beitrag von PEB » 20. November 2012, 12:57

Yamaha_R1_RN09 hat geschrieben:Diese "Experten" könnten gerne auch mal erklären, warum Yamaha z.B. von (RN01-04) Stahl- auf Alukolben (RN09) gewechselt ist. Weniger Gewicht? Bessere Bremskraft? Geringerer Verschleiß?
Weniger Gewichjt.
Die Sättel zählen zu den ungefederten Massen.
Je weniger davon vorhanden ist, desto besser funktioniert die Federung/Dämpfung und desto handlicher das Mopped.
Yamaha_R1_RN09 hat geschrieben:Und dann widerum von axiale auf radiale Verschraubung?

Ist das einfach Entwicklung? Gucken was die Konkurrenz zu der Zeit verwendet hat?
Testverfahren?

Danke :)
Radiale Verschraubung ist eigentlich nur ein Modegag und nur für die RS interessant.
Hintergrund ist die Möglichkeit ohne große Umbauarbeiten auf Regenräder mit kleineren Bremsscheiben wechseln zu können.

Yamaha_R1_RN09
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3664
Registriert: 1. August 2011, 22:51
Meine R1: GoldBlack
Extras: Einige ;)
Wohnort: GL

Re: Welche Bremszangen wollt ihr in der R1Club R1?

Beitrag von Yamaha_R1_RN09 » 20. November 2012, 14:03

PEB hat geschrieben:
Yamaha_R1_RN09 hat geschrieben:Diese "Experten" könnten gerne auch mal erklären, warum Yamaha z.B. von (RN01-04) Stahl- auf Alukolben (RN09) gewechselt ist. Weniger Gewicht? Bessere Bremskraft? Geringerer Verschleiß?
Weniger Gewichjt.
Die Sättel zählen zu den ungefederten Massen.
Je weniger davon vorhanden ist, desto besser funktioniert die Federung/Dämpfung und desto handlicher das Mopped.
Yamaha_R1_RN09 hat geschrieben:Und dann widerum von axiale auf radiale Verschraubung?

Ist das einfach Entwicklung? Gucken was die Konkurrenz zu der Zeit verwendet hat?
Testverfahren?

Danke :)
Radiale Verschraubung ist eigentlich nur ein Modegag und nur für die RS interessant.
Hintergrund ist die Möglichkeit ohne große Umbauarbeiten auf Regenräder mit kleineren Bremsscheiben wechseln zu können.

Danke dir :)
Also gehts nur um Gewicht.
Ich bin der Hauch einer Chance, die du nicht hast 8)
Ich bin der Bitumenstreifen auf deiner Mopped Hausstrecke :twisted:

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10041
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Welche Bremszangen wollt ihr in der R1Club R1?

Beitrag von SLIDER-S » 20. November 2012, 20:18

@ David

Als Modegag würde ich die Radial verschraubten Zangen nicht Bezeichnen :smile:
Die Anbauweise an der Gabel ist wohl auch etwas Verwindungssfester wie
Axial angebaute Zangen ;-)

Die Bremsanlage der RN12 ist für mich die Optimale, die 6-Kolben-Anlage der
RN19/22 kann nix Besser, hat mehr Masse und die Beläge sind teuerer sowie
geringere Auswahl.
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Yamaha_R1_RN09
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3664
Registriert: 1. August 2011, 22:51
Meine R1: GoldBlack
Extras: Einige ;)
Wohnort: GL

Re: Welche Bremszangen wollt ihr in der R1Club R1?

Beitrag von Yamaha_R1_RN09 » 21. November 2012, 07:22

SLIDER-S hat geschrieben:@ David

Als Modegag würde ich die Radial verschraubten Zangen nicht Bezeichnen :smile:
Die Anbauweise an der Gabel ist wohl auch etwas Verwindungssfester wie
Axial angebaute Zangen ;-)

Die Bremsanlage der RN12 ist für mich die Optimale, die 6-Kolben-Anlage der
RN19/22 kann nix Besser, hat mehr Masse und die Beläge sind teuerer sowie
geringere Auswahl
.

Moin,
also wäre die RN12er Bremse die effektivste?!... rein theoretisch.
SLIDER-S hat geschrieben:die 6-Kolben-Anlage der
RN19/22 kann nix Besser, hat mehr Masse und die Beläge sind teuerer sowie
geringere Auswahl.
Fällt das denn Yamaha nicht selbst auf oder haben die sich mehr davon versprochen? (rein aus Interesse)

Danke dir Schorch!
Ich bin der Hauch einer Chance, die du nicht hast 8)
Ich bin der Bitumenstreifen auf deiner Mopped Hausstrecke :twisted:

troy®
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1388
Registriert: 19. Mai 2009, 03:15
Meine R1: exRN 22, BJ:'09

Re: Welche Bremszangen wollt ihr in der R1Club R1?

Beitrag von troy® » 21. November 2012, 20:30

SLIDER-S hat geschrieben:die 6-Kolben-Anlage der
RN19/22 kann nix Besser, hat mehr Masse und die Beläge sind teuerer sowie
geringere Auswahl.
Ich bin da jetzt nicht so beleckt, als dass ich da Formeln für in den Raum werfen könnte aber:
Gleichzeitig ist die Bremsscheibe ja geschrumpft, ...
... evtl. um die rotierende Masse zu verkleinern und damit mehr Wendigkeit in die Fuhre zu bringen?
... evtl. wenn man jetzt die größere 320er Scheibe der RN12 verbauen würde, könnte die Bremsleistung doch besser sein? Die Reibfläche ist ja ggü. RN12 vergrößert.

Antworten

Zurück zu „6. Die Bremsen unserer R1Club-R1“